Am 3. März 2017 wurde am Kompetenzzentrum für Kälte- und Klimatechnik Reichenbach im Vogtland ein restaurierter Ammoniak-Verdichter für seine neue Bestimmung als Anschauungsstück für die Berufsausbildung im Kälteanlagenbauerhandwerk in Empfang genommen. Die Geschäftsführerin der Firma WESKA Kälteservice GmbH Netzsch­kau, Frau Ramona Spörl-Fuhrmann, übergab den Verdichter an den Schulleiter des Beruflichen Schulzentrums Vogtland, Tasso Börner, und die Fachleiterin Kältetechnik, Yvonne Graupner.

In den Jahren 1972 bis 2014 war dieser offene Vierzylinder-Hubkolbenverdichter des Herstellers VEB Maschinenfabrik Halle samt des im Jahr 2000 ersetzten Antriebsmotors mit geringer Drehzahl von VEM Wernigerode ein Teil des Herzstücks der Kälteanlage der Vereinsbrauerei im benachbarten Greiz. Bei einer Verdampfungstemperatur von -10 °C und einer Verflüssigungstemperatur von 25 °C erbrachte der mit wassergekühlten Zylinderköpfen ausgestattete Verdichter 263 kW Kälteleistung. Nach Abschluss der Umbauarbeiten an der Brauereikälteanlage, die nach wie vor mit dem natürlichen Kältemittel Ammoniak betrieben wird, wurde einer der alten Verdichter von der Firma WESKA restauriert und für Anschauungszwecke aufbereitet. Auf einer Informationstafel befinden sich wesentliche technische Daten und Angaben zur Historie dieser Kältemaschine. Aufgestellt im Foyer des Werkstatthauses, wird der Ammoniak-Verdichter zur Anschauung im Berufsschulunterricht des BSZ Vogtland und im Meisterschulunterricht der Sächsischen Kältefachschule genutzt und kann während der Öffnungszeiten auch von Besuchern des Beruflichen Schulzentrums Vogtland besichtigt werden (www.bsz-vogtland.de).